Predigt am 30. November – 1. Advent

Liebe Gemeinde,

als Predigttext habe ich Worte aus der Offenbarung des Johannes ausgewählt:

Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, euch dies zu bezeugen für die Gemeinden. Ich bin die Wurzel und das Geschlecht Davids, der helle Morgenstern. Und der Geist und die Braut sprechen: Komm! Und wer es hört, der spreche: Komm! Und wen dürstet, der komme; wer da will, der nehme das Wasser des Lebens umsonst.

Es spricht, der dies bezeugt: Ja, ich komme bald. – Amen, komm, Herr Jesus!

Die Gnade des Herrn Jesus sei mit allen!                 ( Offenbarung 22, 16+17,20+21)

Weiterlesen

Auszeitandacht 25. November

Er spricht, der dies bezeugt: Ja, ich komme bald. –

Amen, ja, komm, Herr Jesus!

Die Gnade des Herrn Jesus sei mit allen!

                                                                 Offenbarung 22, 20+21

Liebe Auszeit- Menschen!

Unser Herr Jesus kündigt sein Kommen an. Bald wird er kommen. Sind wir bereit dafür, dass wir antworten können: „Ja, komm, Herr Jesus!“? Sind wir wach und aufmerksam, dass wir sein Kommen bemerken? Ist unser Herz und Verstand bereit, sich auf gute Wege leiten zu lassen – zu Geduld und Liebe und Vergebung, wie es im Lukasevangelium heißt: „… und lenke unsere Füße auf den Weg des Friedens.“? Oder gibt es Dinge, die wir nicht aussprechen und loslassen können, die uns gekränkt und verletzt haben? Prüfen wir, wohin uns Jesus leiten will!

Weiterlesen

Predigt zum 22. November

Liebe Gemeinde, liebe Angehörige,

am Ewigkeitssonntag werden die Namen der Menschen, die im vergangenen Jahr verstorben sind, vorgelesen und wir zünden eine Kerze für sie an als Zeichen dafür, dass Sie sich an diesen geliebten Menschen erinnern, dass Sie um ihn trauern, aber auch als Zeichen der Hoffnung, dass er, dass sie bei Gott lebt und in seinen Händen geborgen ist. Das können wir in diesem Jahr leider nicht gemeinsam tun. Sie haben in den letzten Wochen und Monaten, im letzten Jahr eine schwere Zeit durchgemacht, als Sie Ihren Angehörigen in seinem Sterben begleitet haben. Sie mussten die Kraft haben, alle Angelegenheiten der Beerdigung zu regeln, und die Zeit danach, die so vieles verändert hat, bewältigen. Sie waren aus Ihrem Alltag herausgerissen.

Weiterlesen

Auszeitandacht 18. November

Liebe Auszeit-Menschen!

Kindertränen kommen plötzlich und heftig. Ein Anstoßen, ein Sturz, ein Kratzer und sofort kullern die Tränen aus den Augen. Weinen und Schluchzen sind so schlimm, als wäre das Leben bedroht. Umso erstaunlicher ist es, das schon eine kleine liebevolle Umarmung hilft, den Schmerz zu lindern. Ganz schnell ist alles wieder gut. Schade, dass wir Erwachsene so anders ticken als Kinder. Wir schreien den Schmerz nicht hinaus und lassen uns nicht so leicht trösten. Oder es gibt niemanden, der einen mal in den Arm nimmt.

Weiterlesen

Predigt am 15. November

Liebe Gemeinde,

nun erreichen Sie die Predigten wieder in Papierform im Briefkasten und auf unserer Homepage. Mir ist dabei auch schwer ums Herz und ich hoffe sehr, dass diese Einschränkung auf den Monat November beschränkt bleiben kann. Es ist nicht leicht, abzuwägen, ob es vernünftig und notwendig ist, auf Gottesdienste in der Kirche zu verzichten, um die Gefahr der Ansteckung auszuschließen und sich solidarisch zu zeigen mit anderen, die auch große Einschränkungen hinnehmen und ertragen müssen. In den Presbyterien beider Kirchengemeinden haben wir uns dafür entschieden, im November auf Präsenzgottesdienste zu verzichten.

Weiterlesen

Willkommenscafé erhält Integrationspreis der Stadt Wetzlar für das Willkommenscafé

Seit nun mehr als vier Jahren veranstaltet unsere Gemeinde samstags ein Café für geflüchtete Menschen. Nun wurde das ehrenamtliche Team gemeinsam mit der ev. Kirchengemeinde Naunheim für dieses Engagement geehrt. Zum Artikel geht es hier: