Endlich wieder Gottesdienst! :-)

Es ist soweit, am Sonntag um 11 Uhr findet der erste Gottesdienst in diesem Jahr in unserer Kirche statt. Die Beseitigung der Brandschäden ist abgeschlossen und wir dürfen unsere Kirche wieder komplett nutzen.

Es ist aber auch der erste Gottesdienst nach einigen Wochen Corona-Pause. Daher wird der Gottesdienst auch etwas ungewöhnlich sein, da etwas Abstand einzuhalten und Mund-Nasen-Schutz zu tragen ist.

Das soll uns aber nicht davon abhalten wieder zusammenzukommen und Gottesdienst zu feiern.

Herzliche Einladung dazu.

Auszeitandacht am 06. Mai

Liebe Auszeit – Menschen,

ich möchte heute noch einmal an die Geschichte erinnern, in der unsere Jahreslosung steht: „Ich glaube, hilf meinem Unglauben!“ In dieser Geschichte (Markus 9, 14-29) geht es um die Kraft des Glaubens und des Gebetes. Zwei eindrückliche Worte Jesu sind hier zu hören: „Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt.“ Und auf die Frage seiner Jünger: „Warum konnten wir den bösen Geist nicht austreiben?“ antwortete er: „Solch bösen Geister können nur durch das Gebet ausgetrieben werden.“

Weiterlesen

Predigt am 03. Mai

Liebe Gemeinde,

Das süße kleine Kind, das bisher immer alle anstrahlte, von Arm zu Arm gereicht wurde und sich von allen kitzeln und necken ließ, verzieht auf einmal das Gesicht, wenn die Tante es hochhebt. Es windet sich, als wolle es verschwinden, wenn es von Fremden angelacht wird. Es schreit und schreit, wenn der Opa auf es aufpassen soll. Erst wenn die Mutter kommt, ist alles wieder gut. Diese Phase ist anstrengend. Die Mutter hat keine ruhige Minute mehr. Das Kind will nur noch bei ihr sein, möglichst nah und eigentlich immer. Aber Kinder, die fremdeln, haben etwas ganz Wichtiges gelernt, etwas Überlebenswichtiges und Entscheidendes: Sie wissen, wohin sie gehören. Auf dem Arm der Mutter oder des Vaters weiß es: Hier bin ich richtig, hier ist mein Platz und mein Zuhause. Es weiß: Hier werde ich geliebt und versorgt. Hier bekomme ich alles, was ich brauche.

Weiterlesen

Predigt am 26. April

Christus spricht: Ich bin der gute Hirte. Meine Schafe hören meine Stimme und ich kenne sie und sie folgen mir und ich gebe ihnen das ewige Leben. (Joh 10,11.27-28a)

Liebe Gemeinde,

dieser Sonntag steht ganz im Zeichen des „Guten Hirten“. Ich habe dabei immer sofort ein Bild im Kopf, das im Schlafzimmer meiner Großeltern über dem Bett hing: Ein Hirte in dickem Mantel in einer rauen Bergwelt mit einem Lamm auf seinen Schultern vor dem Dunkel der Wolken, durch die gerade die Sonne bricht…

Weiterlesen